Archiv für den Monat: Februar 2015

Betonmischer

Betonmischer werden auf Baustellen zur Herstellung von Beton verwendet. Man unterscheidet kleine Mischer, Fahrmischer und große Betonmisch-Anlagen. Ob der Einsatz eines Betonmischers sinnvoll ist oder nicht entscheidet die benötigte Menge an Beton. Frischbeton kann auch von einem Betonmischfahrzeug direkt an der Baustelle angeliefert.

Was macht ein Betonmischer?

Der Betonmischer übernimmt eine simple und dennoch wichtige Aufgabe. Er mischt die Zutaten zur Herstellung von Beton. Dies soll zuverlässig und schnell erfolgen, möglichst mit dem Ziel ein homogenes Endprodukt zu erhalten. Dies ist vergleichbar mit einem Backofen, der auch nur die Masse backt, die er angeliefert bekommt. Hat man mit den Zutaten ordentlich gearbeitet schmeckt der Kuchen umso besser.

Wie funktioniert ein Betonmischer?

Haben Sie schon einmal mit Ihren Kindern einen Kuchen gebacken? Ähnlich einfach ist die Funktion eines Betonmischers. Alle Zutaten werden nach Rezept nach und nach in einen Behälter gegeben (Beim Betonmischer die Trommel), danach nimmt man einen Mixer und vermengt die Zutaten bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird.
Beton-Herstellung

Zur Herstellung von Beton werden nur wenige Zutaten benötigt. Grundlage bilden Zement und Kies (oder eine Sandmischung) die gemeinsam mit Wasser vermischt werden. Der wichtigste Bestandteil ist natürlich der Zement, durch den die Bindung entsteht und der gleichmäßig mit den anderen Zutaten vermischt werden muß um eine ordentliche Qualität des Betons sicherzustellen.

Beton mischen: notwendige Materialien

Für kleinere Betonarbeiten zu Hause empfiehlt es sich, den Beton mit einem Betonmischer selbst herzustellen. Dabei ist von einem Mischungsverhältnis 4:1:0,5 auszugehen.

Was bedeutet dies?

Die folgenden Zutaten müssen in diesen Teilen zugegeben werden:

  • 4 Teile Kies
  • 1 Teil Zement
  • 0,5 Teile Wasser, berechnet auf die Menge Zement.

Ein kleines Beispiel, ausgehend von einem Sack Zement (25kg):

  • Zement: 25 kg (1 Einheit)
  • Kies: 100 kg (4 Einheiten)
  • Wasser: 12,5 Liter (0,5 Einheiten vom Zement)

Dies wird in folgender Reihenfolge in den Betonmischer gegeben: ⅔ des Wassers, Kies, Zement, restliches Wasser. (siehe unten Beton mischen in wenigen Schritten)

Mit dem restlichen Wasser kann man “spielen” – ist der Beton noch nicht flüssig genug, kann einfach noch etwas mehr Wasser in den Betonmischer hinzugegeben werden.
TIPP: Mischen von Kleinmengen

Für kleinere Mengen Beton benötigt man nicht zwingend einen Betonmischer, hier kann auch mit einem Quirl gearbeitet werden. Dieser wird auf die Bohrmaschine gespannt. Der Beton wird dann in einem großen Eimer oder einer Wanne hergestellt, indem der Quirl die Zutaten vermischt.

Beton mischen Schritt für Schritt

Beton kann in einem Betonmischer in wenigen Schritten angemischt werden:

  1. den Betonmischer an den geeigneten Ort der Baustelle fahren (Baustellen sind nicht immer leicht befahrbar, ein voller Betonmischer ist nur schwer zu bewegen)
  2. Betonmischer an den Strom anschließen, Einschalten
  3. Wasserschlauch (bevorzugt einen alten, da viele Betonspritzer auf ihm landen werden) bereitlegen und anschließen
  4. In den rotierenden Betonmischer etwa zwei Drittel des Wassers mit dem Schlauch eingießen
  5. mit einer Schippe Kies in den Betonmischer geben
  6. Zement beifügen
  7. Das restliche Wasser hinzufügen
  8. nun muß der Betonmischer wenige Minuten laufen, in der Regel langen drei bis vier Minuten – wenn die Oberfläche leicht glänzend ist, ist der Beton gleichmäßig durchgemischt.
  9. Betonmischer-Trommel Inhalt in einen Schubkarren entleeren

Die Vorgänge ab 4-9 beliebig oft wiederholen.

Betonmischer oder Beton anliefern lassen?

Wie oben bereits erwähnt, kann der Beton auch fertig an die Baustelle angeliefert werden. Dafür ist es natürlich notwendig, dass der Betonfahrmischer auch an direkt an die Baustelle fahren kann.

Vorteile Betonmischer

    • in sehr kurzer Zeit erhält man die fertige Betonmasse
    • Universelle Einsetzbarkeit für viele gängige Betonrezepte
    • niedriger Vergleich
    • Geringer Energieverbrauch
    • zuverlässig und wartungsarm

Nachteile Betonmischer

  • Anschaffungskosten
  • Benötigt Strom
  • Muß per Hand bewegt werden, sehr kraftaufwändig
  • Lautstärke in der Herstellung

Vorteile Beton Anlieferung

Fahr-Betonmischer

Fahr-Betonmischer

Der Beton kann auch in einem Betonmischwerk hergestellt und dann mit einem Fahr-Betonmischer zur Baustelle gebracht werden. Dies hat den Vorteil, daß man große Mengen Beton erhält, die von der Konsistenz gleich sind.

Wie funktioniert die Herstellung von Fertigbeton

Im Betonwerk werden alle Rezeptbestandteile genau abgewogen, dokumentiert und dann in einen Betonmischer gefüllt. Auf einem Lieferschein werden die genauen Bestandsteile mit Gewicht dokumentiert. Danach wird der flüssige Beton in einem Fahr-Betonmischer gefüllt, der den Beton direkt an die Baustelle fährt. Während der Fahrt rotiert die Trommel um zu verhindern, daß der Beton sich entmischt.

Dieser Weg der Betonherstellung ist der sicherste und wirtschaftlichste, hat aber den Nachteile, daß schwer zugängliche Ort eine Baustelle kaum erreicht werden können. Der Frischbeton wird in der Regel direkt vom Fahr-Betonmischer in die Schalung gefüllt und trocknet dort ein.

Kann man die Baustelle nicht direkt erreichen, kann der Beton auch per Betonkübel oder Autobetonpumpe verteilt werden.

Festigkeit von Beton

Je nach dem wofür der Beton benötigt wird ist die Festigkeit wichtig. Sie werden von Betonmischungen B15, B25 oder B10 hören. Das B steht dabei für Beton, die Zahl gibt die Druckfestigkeit an. 10 nimmt man für einfach Arbeiten (Ausschalungen, wenige Befahrene Stellen), 25 für stahlbewerten Beton, also Stürze etc. Lassen Sie sich hier unbedingt von Ihrem Betonlieferanten beraten.

Gängige Bauform eines Betonmischers

Wie oben bereits geschrieben kann der Beton einerseits mit einem Fahrmischer angeliefert werden, die gängige Form auf kleinen Baustellen und im Heimgebrauch ist der Trommelmischer. Die Trommel ist drehbar und hat die Funktion, die Zutaten zu vermischen und kann in verschiedenen Stufen zum Befüllen, zum Mischen und zum Entleeren bewegt werden.

Betonmischer Vergleich

Hersteller
Lescha
Atika
Güde
Weitere Informationen
Modell135L 145SGBM 140
Fassungsvermögen/Liter135145140
KranzZahnkranz bruchsicher
aus Stahlblech
Zahnkranz aus Gusseisen
HandradGroßes Handrad
zum leichten
Schwenken der
Trommel
jagroßes Handrad
FussbremseFußrastenverstellungja
Fahrbarja, Kunststoffräder
200mm
jaja, 225 mm Räder mit Stahlfelge
Stromanschlusslieferbar mit
230 V oder 400 V
230 V230 V
EinsatzbereichEinstiegEinstiegEinstieg
Motor700W800 W
Preis299,90 Euro399 Euro244 Euro